„Wundersame Begegnungen“ im Theater Gütersloh

Projekt für junge Menschen aus der Ukraine

Wann

Im Theater Gütersloh wird vom 22. August bis zum 19. September an fünf Montagen das Projekt „Wundersame Begegnungen“ stattfinden. Es richtet sich an junge Menschen ab 12 Jahren aus der Ukraine, die ihre Heimat aufgrund des Krieges verlassen mussten. Ermöglicht wird dieses Projekt durch das Förderprogramm „Sonnenstunden“ der Kulturstiftung der Länder. Dieses wurde ins Leben gerufen, um für Kinder und Jugendliche, die aus der Ukraine fliehen mussten, geschützte Räume zu schaffen, in denen sie kreativ werden und kulturelle Angebote wahrnehmen können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich jeweils montags von 16 bis 19 Uhr auf der Studiobühne des Theaters, um miteinander kreativ zu werden. Es werden theatrale, tänzerische und phantasievolle Begegnungen möglich, die sogar ganz ohne das gesprochene Wort auskommen können. Das Projekt bietet den Jugendlichen einen inhaltlichen Freiraum, um eigene Themen und Ideen einzubringen. Dabei können sie selbst entscheiden, ob ein biografischer Bezug hergestellt werden soll. Die Teilnehmer*innen sind dazu eingeladen, Freundinnen und Freunde mitzubringen, welche sie in Deutschland gefunden haben. Geleitet wird diesen Projekt von Anna Lena Friedrichs, mit Unterstützung von einer Tanzpädagogin, einem Theaterpädagogen und einer Übersetzerin.

Interessierte können sich bei Anna Lena Friedrichs, Theaterpädagogin und Assistenz Künstlerische Leitung des Theaters, anmelden: Tel. 05241 864-148, annalena.friedrichs@guetersloh.de. Es gibt noch freie Plätze, die Teilnahme ist kostenlos.


Zeichen: 1.331 (o. LZ) / 1.537 (m. LZ)


Pressekontakt

Verena Costa Antunes verena.costa@guetersloh.de
Kultur Räume Gütersloh Tel 05241 864-207
-Stadthalle und Theater- Fax 05241 864-220
Friedrichstraße 10 www.kultur-räume-gt.de

33330 Gütersloh


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Wo genau?
Studiobühne des Theaters  
Preis
Eintritt frei
Kategorien
Kinder und FamilieKunst und KulturSonstiges
zurück