Ana und August Zirner: Ella und Laura – Von den Müttern unserer Väter - abgesagt

ABGESAGT

© Bettina Flitner

Wann

Die für den 1. Dezember 2021 geplante Veranstaltung mit Ana und August Zirner kann leider nicht stattfinden.Ana Zirner befindet sich im fortgeschrittenen Stadium einer Schwangerschaft. Mit Rücksicht auf ihre Gesundheit und aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie haben die beiden sämtliche Termine abgesagt.Die Lesung soll im kommenden Jahr nachgeholt werden, der genaue Termin wird noch genannt, wird aber zeitig bekanntgegeben. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sollten Sie Karten zurückgeben wollen, wenden Sie sich bitte an die Stelle, an der sie die Karten erworben hatten. Danke.Die Veranstalter Theater in Gütersloh e.V. und die Buchhandlung Markus sowie Ana und August Zirner bedauern diese Absage und bitten um Verständnis.Lesung und Gespräch von Ana und August ZirnerTheaterfreunde in der SkylobbyAugust Zirner und Ana Zirner beginnen etwa zeitgleich damit, sich für die Geschichten ihrer Großmütter zu interessieren. Beide empfinden eine zaghafte „Jewish Identity“, hinterfragen diese jedoch kritisch: Nutzen wir sie aus, um ein „reines Familiengewissen“ vertreten zu können? Und was kann uns noch gegeben werden von den starken Frauen, die uns vorangegangen sind? Sie blicken nach Wien, in die Zeit zwischen den Weltkriegen. Ella Zirner-Zwieback leitet das noble Modekaufhaus „Maison Zwieback“ in der Kärntnerstraße. Sie gilt als Grand Dame des Wiener Großbürgertums. Gleichzeitig lebt dort auch das Mädchen Laura Wärndorfer. Die Stoffe der Spinnerei von Lauras Vater werden in Ellas Kaufhaus verarbeitet.Die beiden Damen begegnen sich jedoch erst viel später, im Jahr 1942 in New York. Laura hat Ellas Sohn Ludwig geheiratet. Beide hatten aufgrund ihrer jüdischen Familien emigrieren müssen. Bei ihren Recherchen stellen Ana und August fest, dass es einzig die Bilder in ihren Köpfen sind, denen sie Glauben schenken können. Und so beginnen sie, die Welten ihrer Großmütter mit Fantasie zum Leben zu erwecken. Bis schließlich Laura und Ella selbst zu sprechen beginnen …Bei ihren Recherchen spüren Ana und August den beiden Frauenleben nach und zeigen so den Einfluss von Flucht und Vertreibung, Emigration und lebenslangem Heimweh auf ihre Familiengeschichte.


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Skylobby
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
VVK: 15,-/AK: 17,- € (Mitglieder TFV 13,-/15,- €)
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Sonstiges
zurück