Runter auf Null

© Ilka Zänger

Wann

Digitale Uraufführung am 08. Juni 2020 ab 16:00 Uhr online Instagram-Account @runteraufnull

Kristofer Blindheim Grønskags Stück „Runter auf Null“ (aus dem Norwegischen übersetzt von Nelly Winterhalder) erzählt in zehn kunstvoll miteinander verwobenen Szenen vom Lebensgefühl Heranwachsender und wirft Fragen nach ihrer Positionierung im Leben, wahrhaften Gefühlen und den Konsequenzen des eigenen Handelns auf – und dies in einer immer haltloser werdenden, zunehmend medial geprägten Welt.Weil das Corona-Virus gemeinsame Spielclub-Proben unmöglich machte, sattelte das Team kurzerhand um: In einem kreativen Adaptionsprozess wurden die zehn Szenen von Grønskags Stück nun von den Spieler*innen des Clubs unter der Regie von Christine Ruis und Ilka Zänger zu individuellen Monologen umgeschrieben.Aus diesen Monologen entstanden in Eigenregie der Spieler*innen kleine digitale Produkte: eine Videobotschaft an die beste Freundin, eine Sprachnachricht an den Schulkameraden, ein Telefongespräch. Sukzessive werden die Szenen nun über den Zeitraum von ca. einem Monat in völlig neuer Form präsentiert. Das Publikum darf sich selbst treiben lassen, Pfaden folgen, Spuren entdecken. Der Spielclub stellt mit seinem digitalen Projekt einen metaperspektivischen Kommentar zu Social-Media-Plattformen dar, auf denen wir alles sein können und uns täglich selbst inszenieren.


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theater
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
kostenlos
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Kunst und Kultur
zurück