Jubiläumskonzert der Spivakov-Stiftung

© Forum Russische Kultur

Wann

Die Spivakov-Stiftung präsentiert den Erfolg ihrer Förderung

Fünf hochtalentierte junge Musikkünstler im Alter zwischen 15 und 19 Jahren, die von der Spivakov-Stiftung gefördert werden, kommen auf Einladung des Forum Russische Kultur vom 22. bis 29. September 2019 zum fünften Mal nach Gütersloh. Höhepunkt ist das Jubiläumskonzert am Dienstag, 24. September, um 19 Uhr im Theatersaal in Gütersloh. An weiteren vier Tagen spielen die russischen Gäste in Schulen.
Die nach ihrem Gründer, dem weltbekannten und in Gütersloh schon sechs Mal gefeierten Chefdirigenten der Russischen Nationalphilharmonie Vladimir Spivakov benannte Stiftung ist für das Gütersloher Forum ein sehr wichtiger und hochgeschätzter Partner. Bei aller künstlerischen Individualität zeichnen sich die in diesem Jahr von der Spivakov-Stiftung für die Konzerte in der Region Gütersloh ausgewählten Nachwuchstalente durch einige interessante Gemeinsamkeiten aus: Obwohl alle fünf  noch Studenten der renommierten Zentralen Musikschule im Moskauer Staatlichen P. I. Tschaikowsky Konservatorium sind, verfügen sie neben den Empfehlungen ihrer zahlreichen Wettbewerbspreise über eine beachtliche Konzertkarriere.
Erfahrenstes Mitglied der Gruppe ist der 2002 in Moskau geborene Klarinettist Eric Mirsojan, der es allein im letzten Jahr auf 120 Konzerte brachte, davon wiederholt mit dem Orchester der Moskauer Virtuosen unter Vladimir Spivakov. Als Anerkennung für den Gewinn des „Goldenen Nußknackers“ und des Großen Preises beim Internationalen Fernsehwettbewerb „The Nutcracker“ schenkte ihm der Maestro persönlich eine Klarinette. USA-Erfahrung hat Ruta Vaitkute, die 2001 in Kaliningrad geboren ist und Querflöte spielt. 2017 erhielt sie ein Stipendium für die Internationale Sommer- Musikschule GSIM in Richmond (USA), wo sie unter 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt als einzige Vertreterin Russlands an Meisterkursen teilnahm. Der Pianistin Sofya Menshikova, 2000 in Jekaterinenburg geboren, war es in 2019 bereits zweimal vergönnt, Höhepunkte ihrer bisherigen Karriere zu erleben. Im März gewann sie den international hoch angesehenen Robert-Schumann-Klavierwettbewerb in Düsseldorf und im Mai hatte sie ihren ersten Auftritt in der legendären New Yorker Carnegie Hall, nachdem sie Siegerin des American Die Geigerin Maria Arteeva wurde 2001 in Woronesch geboren und gewann in diesem Jahr zwei wertvolle Preise: Im Ersten Allrussischen Wettbewerb junger Musiker “Sternenbild“, der vom russischen Präsidenten Wladimir Putin unterstützt wurde, und im Internationalen Musikwettbewerb für Streichinstrumente. Jüngstes Mitglied der Gruppe ist die 2004 in Moskau geborene Maria Polyakova. Sie spielt Flöte. Trotz ihres jugendlichen Alters ist Maria bereits Preisträgerin internationaler und allrussischer Wettbewerbe und regelmäßige Teilnehmerin an Meisterkursen. Sie war auch am XV. Internationalen Festival „Moskau trifft Freunde“ beteiligt.


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
15,- €
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Konzerte und Parties
zurück