America First

© Thomas M. Jauk

Wann

Aus dem Tagebuch der Marilyn Monroe Musical von Christoph Klimke
Deutsches Theater Göttingen
Uraufführung
Regie: Erich Sidler, Dramaturgie: Matthias Heid, Bühne: Florian Barth, Kostüme: Bettina Latscha, Musik: Michael Frei
Filmikone und Femme fatale: Marilyn Monroe ist bis heute der größte Star Hollywoods, und bis heute ranken sich Legenden um Leben und Tod der meistfotografierten Frau der Welt, geboren als Norma Jeane Baker und in die  Geschichte eingegangen als Sexsymbol und Publikumsliebling Marilyn Monroe. Zielstrebig befreit sie sich als junge Frau aus den sozialen Schwierigkeiten, will als Modell und Schauspielerin in Hollywood ihren Weg  machen. Aus ihr wird die berühmteste Film-Blondine, aber auch eine unterschätzte Künstlerin.
In Christoph Klimkes Stück ist die Monroe nicht das Opfer. Sie ist eine  starke Frau, die – zwischen Glamour und Maskerade – weiß, was sie will. Liebe, Eifersucht, Skandale, Tod: Im Leben der Filmdiva ist alles, was ein großes Drama ausmacht. Aber in Marilyn Monroes Leben spiegelt sich auch die politische Geschichte Amerikas mit damals schon „alternativen Fakten“.  Christoph Klimkes Monroe blickt heute auf ihr Leben zurück, und wie in einem Tagebuch kommen Erinnerungen, Triumphe, Niederlagen, Träume, die Größen Hollywoods und der Politik der USA ein letztes Mal auf sie zu.
„Standing Ovations für die famose Inszenierung, das tolle Stück, das engagierte Ensemble, beson-ders für Angelika Fornell als Marilyn.“ (Hessische Niedersächsische Allgemeine)


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
26,-/35,- €
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Kunst und Kultur
zurück