Bill Murray (Rezitation, Schauspiel, Gesang) | Jan Vogler (Violoncello) | Mira Wang (Violine) | Vanessa Perez (Klavier)

New Worlds

© Peter Rigaud

Wann

Mit Texten von Ernest Hemingway, James Thurber und Walt Whitman sowie Musik von Johann Sebastian Bach, Maurice Ravel, George Gershwin, Dimitri Schostakowitsch und Astor Piazzolla u.a.
In englischer Sprache
Bill Murray und Jan Vogler lernten sich auf Reisen kennen und wurden in New York Freunde. Mit ihrem gemeinsamen Programm »New Worlds« sind der Hollywood-Schauspieler und der deutsche Cellist nun zusammen auf der Bühne zu erleben.
Das gemeinsam entwickelte Programm entführt auf einen Streifzug durch den amerikanischen Literaturkanon. Die musikalische Antwort auf die Geschichten und Gedichte geben Werke von Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Astor Piazzolla, Leonard Bernstein oder George Gershwin.
»Besondere Künstler haben eine gewisse Magie und Energie, die auf das Publikum überspringt, aber auch auf die Partner auf der Bühne. Bill versprüht sehr viel von dieser besonderen Energie, und er tut dies auf unnachahmlich sympathische Weise«, so Jan Vogler über die besondere Chemie auf der Bühne. Mit genau dieser Energie erzählt Bill Murray von traurigen und komischen, von großen und kleinen Geschichten des Lebens, von Helden, die keine sind im eigentlichen Sinne, und spiegelt mit der Werkauswahl auch die Entwicklung, Vielschichtigkeit und das Selbstverständnis Amerikas. Eine spannende Reise!
Der Schauspieler Bill Murray, geboren 1950 in Wilmette, Illinois, wurde 1984 durch die Komödie »Ghostbusters« in die erste Liga Hollywoods befördert. Es folgten u.a. Kultfilme wie »Die Geister, die ich rief« (1988) und »Und täglich grüßt das Murmeltier« (1993). Nach dem vielfach ausgezeichneten Film »Rushmore« (1999) von Wes Andersen war Murray beispielsweise in den großen Blockbuster-Erfolgen »Drei Engel für Charlie« (2000) und »The Royal Tenenbaums« (2001) zu sehen. Mit der Rolle des alternden Schauspielers in Sofia Coppolas Oscar-prämiertem Film »Lost in Translation« (2003), für die er mit einem »Golden Globe« ausgezeichnet und für den »Oscar« nominiert wurde, etablierte sich Murray endgültig als Charakterdarsteller. Er brillierte in der Hauptrolle von Jim Jarmuschs Meisterwerk »Broken Flowers« (2005) und setzte seine Zusammenarbeit mit Wes Anderson in mehreren preisgekrönten Filmen erfolgreich fort, zuletzt in »Grand Budapest Hotel« (2014), der mit vier Oscars und einem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Bill Murray ist außerdem Autor des Bestsellers »Cinderella Story: My Life in Golf«.
Jan Vogler, der heute in Dresden und in New York lebt, begann seine Karriere im Alter von zwanzig Jahren als Erster Konzertmeister der Staatskapelle Dresden. Diese Position gab er 1997 auf, um sich ganz auf seine erfolgreiche Tätigkeit als Solist zu konzentrieren. Zu deren Höhepunkten zählen Auftritte mit dem New York Philharmonic, sowohl in New York als auch im Rahmen der Wiedereröffnung der Dresdner Frauenkirche im November 2005 unter Lorin Maazel. Für seine gefeierte Einspielung von Bachs sechs Suiten für Violoncello solo wurde Jan Vogler 2014 mit dem »ECHO Klassik« in der Kategorie »Instrumentalist des Jahres (Cello)« ausgezeichnet. Sein großes Talent lässt ihn die Klanggrenzen des Violoncellos ausloten und in einen intensiven Dialog mit zeitgenössischen Komponisten und Künstlern treten. Jan Vogler spielt das Stradivari-Cello »Castelbarco / Fau« von 1707.


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
39,-/50,- €
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Kunst und Kultur
zurück