Grandbrothers

© Tonje Thilesen

Wann

Erol Sarp und Lukas Vogel gründen die GRANDBROTHERS 2011 während ihres Studiums am Institut für Musik und Medien in Düsseldorf. Inspiriert von Künstlern wie John Cage oder Alvin Lucier ist schnell klar, dass der Konzertflügel den Ausgangspukt für ihre Musik bildet. Während sich Erol vornehmlich auf das Klavier konzentriert, entwickelt sich Lukas musikalisches Interesse eher in eine elektronische und technische Richtung. Zusammen kreieren sie einen Sound, der klassische Klavierkompositionen mit elektronischer Klangästhetik und modernen Produktionsmitteln verbindet.
Nun erscheint das Debütalbum der beiden Düsseldorfer mit dem Titel „Dilation“. Es ist das Resultat von zwei Jahren Arbeit, in denen Erol und Lukas ihre Klangforschungen, die sie schon bei „Ezra Was Right“ begonnen hatten, weiter in Richtung Minimal, Ambient, IDM und Techno trieben. Die Songs beginnen oft als minimalistische Patterns bestehend aus zwei oder drei Tönen, die immer weiter variiert und mit Klavierakkorden unterlegt werden, bis schließlich cineastische Soundscapes entstehen, die in Struktur und Rhythmik ebenso an zeitgenössische elektronische Clubmusik wie auch an Komponisten wie Steve Reich oder Ryuichi Sakamotos Kollaborationen mit Alva Noto erinnern.
Klassisch und innovativ, expressiv und emotional, dabei immer mit einem Bein auf den Tanzflächen der Clubs präsentiert sich „Dilation“ so als frühes Highlight des Musikjahres 2015.


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
28,-/21,- €
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Konzerte und Parties
zurück