Der grosse Heinz Erhardt Abend

„Noch‘n Gedicht“

© JoKo Promotion

Wann

Hans-Joachim Heist wird mit einem großen Heinz Erhardt-Abend, unter dem Tourmotto „Noch‘n Gedicht“, den unvergessenen Komödianten Heinz Erhardt auf der Bühne der Stadthalle Gütersloh zu neuem Leben erwecken.
Die Popularität, die Heinz Erhardt bereits zu Lebzeiten erlangte, ist nach seinem Tode 1979 immer weiter angestiegen. Seine Gedichte, seine Filme, seine Musik: Alles, was dieser Mann gemacht hat, ist heute Kult. Er war der erste große Unterhaltungsallrounder der Nachkriegszeit: Komiker, Musiker, Komponist, Unterhaltungskünstler, Kabarettist, Schauspieler und Dichter. Viele seiner gewitzten Sprüche sind in den deutschen Sprachschatz eingegangen: „Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Seine Schallplatten, Gedichtbände und Filme erreichen hohe Verkaufszahlen und Rekordeinschaltquoten.
Bekannt ist Hans-Joachim Heist vor allen aus der ZDF-Heute-Show als cholerischer Kommentator Gernot Hassknecht. Ihm gelingt es überzeugend, sich in verschiedenste Personen zu verwandeln. So lässt er jetzt den beliebten Komiker der 60er und 70er Jahre auferstehen und kopiert Gestik und Mimik des echten Heinz Erhardt. Wenn Hans-Joachim Heist die Erhardt-Brille aufsetzt, die Haltung von Heinz Erhardt annimmt und in seiner unverwechselbaren Art spricht, meint man, Heinz Erhardt stehe da –  der Echte wie er leibt und lebt.
Das Publikum kommt in den Genuss eines umfassenden Erhardt-Programms. Versprecher, „Reim-dich-oder-ich-fress-Dich“ Wortverdreher, Aphorismen und überraschende Pointen in den kurzen und treffenden Sprüchen und Liedern. Verschmitzt, spitzbübisch und fantasievoll präsentiert Hajo Heist Erhardts  beste Gedichte, Conférencen und Lieder. Mit seinen Wortspielereien, Pointen und Reimen begeistert er die Zuschauer und alle Fans können sich auf ein Wiedersehen mit Heinz Erhardt und ein Kennenlernen mit Hajo Heist freuen.


Veranstaltungsort
Stadthalle Gütersloh, Großer Saal
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon: +49 5241 / 864-272
Telefax: +49 5241 / 864-220
E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
Preis
30,80 €
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Kunst und Kultur
zurück