Rehm/Ridder

sculptures & paintings

Wann

-

Die Ausgewogenheit zwischen dem Fragilen, einer fragmentarischen Leichtigkeit und der Macht der Farben und Formen ist Kern der künstlerischen Debatte zwischen Torsten Rehm (Skulpturen) und Andrea Ridder (Malerei).
Die Stadthalle Gütersloh präsentiert die Arbeiten der beiden Künstler in der Galerie im Forum. Teils großformatige Bilder der Malerin Andrea Ridder stehen dabei in einem lebhaften Dialog zu den Skulpturen Torsten Rehms, die er aus Kupferblechen alter Kirchendächer fertigt.
Zum Teil beziehen sich die Arbeiten der beiden Künstler direkt aufeinander, zum Teil sind sie unabhängig voneinander entstanden. So entsteht eine künstlerische, intensive Korrespondenz zwischen Torsten Rehm und Andrea Ridder, die in einem regen Austausch stehen und auch über die Kunst hinaus befreundet sind, ganz nach dem Motto: Kunst verbindet.
Geöffnet: Mo. – Fr., 8 – 12 Uhr und zu Veranstaltungen in der Stadthalle


Veranstaltungsort
Preis
Eintritt frei
Weitere Informationen
https://www.stadthalle-gt.de/veranstaltung/rehmridder/  
Kategorien
Sonstiges
zurück