Das lukrative Geschäft mit der Sünde

Der Ablass: Idee, Wirkungsweise und Überspitzung einer Heilsidee

Wann

Vortrag

Wie komme ich als sündiger Mensch in den Himmel?
Diese Frage war zu allen Zeiten im Christentum virulent, nicht nur für Dr. Martin Luther. Eine der Antworten in der römischen Kirche entwickelte sich langsam aus der Bußpraxis der frühen Kirche und erhielt mit der Theologie von Sünde und Vergebung des hl. Augustinus (gestorben 430) schärferes Profil. Diese Sichtweise von der Heilsnotwendigkeit der Kirche vermischte sich später mit dem Verständnis von Schuld und Versöhnung und führte im Hohen Mittelalter zur theologischen Lehre vom Ablass - die sich später finanziell instrumentalisieren ließ.
In einer Zeit der nivellierenden und in den Konturen verschwimmenden christlichen Religion ist es hilfreich und wichtig zu wissen, aus welchen Denk-, Glaubens- und Verhaltenswurzeln unsere abendländisch religiöse Praxis gespeist wird, und ob diese Wurzeln noch heute Sinn und Halt für ein religiöses Leben geben können.

Eine Kursanmeldung ist nicht notwendig. Die Kursgebühr ist vor Ort bar zu entrichten.


Veranstaltungsort
Volkshochschule, Vortragsraum (Raum 15)
Hohenzollernstraße 43
33330 Gütersloh
zurück