Der Freischütz

© Benjamin Westhoff

Wann

- 22:15

Romantische Oper von Carl Maria von Weber
Musikalische Leitung: Werner Seitzer, Inszenierung: Dominik Wilgenbus, Bühne: Jörg Zysik, Kostüme: Hannes Neumaier
Der Jägersmann Max liebt Agathe, kann sie aber nur zur Frau bekommen, wenn er bei einem Probeschießen trifft. Ausgerechnet kurz vor diesem verfehlt er jeden Schuss. Der dubiose Kaspar erzählt ihm von den immer treffenden Freikugeln, bei denen der Teufel seine Hand im Spiel hat. In seiner Verzweiflung willigt Max ein, mit Kaspar mitternachts in der Wolfsschlucht solche Kugeln zu gießen. Bei der festlichen Hochzeit schießt Max nun ausgerechnet mit jener siebten Kugel, deren Lauf allein dem Teufel gehört.
Webers Oper war 1821 ein Paukenschlag, der das Tor zur Romantik auf der Opernbühne öffnete. Das märchenhafte, schaurige Sujet, der Wald mit seinen Jägern, Tieren und Felsschluchten, die Beschreibung der Natur und der Geisterwelt in der Musik, die Verbindung zwischen hochartifizieller Sinfonik und volksliedhafter Melodik, all das prägte eine ganze musikalische Epoche und schuf einen Stil, auf dem spätere Komponisten wie Richard Wagner aufbauten. Die grandiose Ouvertüre, der Brautjungfern- und der Jägerchor sind Klassiker des Repertoires geworden und die zentrale Wolfsschlucht-Szene ist Musikdrama von unerreichter Suggestivität.
„Das Premierenpublikum war zu Recht hellauf begeistert und spendete lang anhaltenden Beifall für alle Beteiligten.“ (deropernfreund.de)


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
26,-/35,- €
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Kunst und Kultur
zurück