Heisenberg

© Sebastian Hoppe

Wann

- 21:00
- 21:00

Von Simon Stephens, Deutsch von Barbara Christ
Regie: Lore Stefanek, Bühne und Kostüm: Janina Audick, Musik: Primus SitterEs spielen Caroline Peters, Burghart Klaußner, Benedikt Brogsitter/Joseph Herbert
In einem Londoner Bahnhof küsst Georgie einen fremden Mann, Alex. Eine elektrisierende Liebesgeschichte beginnt: ein 75-jähriger Metzger mit irischen Wurzeln und ein quirliger Freigeist Anfang vierzig aus New Jersey. Alex, der seit über fünfzig Jahren auf seiner täglichen Routine beharrt, und Georgie, die beinahe sekündlich neue Geschichten erfindet. Als Georgie Alex bereits nach der ersten gemeinsamen Nacht um Geld bittet, trifft Alex eine überraschende Entscheidung. Der Physiker und Nobelpreisträger Werner Heisenberg formulierte mit der Unschärferelation die Grundlagen der Quantenphysik: Jedes Ding wird, wenn man sich ihm nähert, unscharf. Und: Durch die Beobachtung beeinflusst man die „Wirklichkeit“. Simon Stephens nimmt diese Erkenntnisse als Grundlage für sein Stück und schafft mit „Heisenberg“ eine romantische Komödie mit Tiefgang.
Caroline Peters wurde 2016 von der Fachzeitschrift „Theater heute“ zur Schauspielerin des Jahres gewählt und ist bekannt aus der ARD-Serie „Mord mit Aussicht“. Burghart Klaußner gehört zu den renommiertesten Film- und Theaterschauspielern Deutschlands und erhielt zahlreiche Preise.
„Zwei kapitale Komödianten […]: Caroline Peters und Burghart Klaußner. Das Publikum amüsiert sich 90 Minuten lang glänzend.“ (Deutschlandradio Kultur)


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
21,-/28,- €
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Kunst und Kultur
zurück