Faust – Der Tragödie erster Teil

© Lupi Spuma

Wann

Von Johann Wolfgang von Goethe, Schauspiel mit Puppen
Für Jugendliche ab 16
Inszenierung: Nikolaus Habjan, Bühnenbild: Jakob Brossmann, Kostüme: Denise Heschl
Doktor Faust (ver-)zweifelt, hat er doch Zeit seines Lebens nach Wissen und Weisheit gestrebt und studiert, aber trotz alledem nicht das Gefühl, wirklich etwas erreicht zu haben, oder gar zu wissen, worauf es im Leben ankommt, was „die Welt im Innersten zusammenhält“. Er verflucht Vernunft und Wissenschaft und ist mehr als bereit, den großen Worten wilde Taten folgen zu lassen. Doch da kreuzt der teuflisch anziehende Mephistopheles seinen Weg. Faust wird verzaubert und vergnügt, verjüngt und verliebt, aber keineswegs seelenruhiger und verstrickt so auch noch manch andere/n in seinem Umfeld in dieses zerstörerische, unglückselige Spiel.
Regisseur Nikolaus Habjan hat es sich zur Aufgabe gemacht, Goethes zeitloses Meisterwerk mit den Mitteln des Puppentheaters für ein junges Publikum auf die Bühne zu bringen. Habjan ist aktuell einer der gefragtesten österreichischen Theatermacher. 2016 erhielt der 29-Jährige bereits seinen zweiten „Nestroy“, die wichtigste Auszeichnung des österreichischen Theaters und widmete ihn dem Theater next liberty, graz.
„Nikolaus Habjan zeigt, was Theater alles kann. Und wie man den Klassiker ,Faust‘ anpackt.“ (Kleine Zeitung)


Veranstaltungsort
Theater Gütersloh, Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh
Preis
15,- € (Schülergruppe 6,- €/Person)
Weitere Informationen
Zur Veranstaltung  
Kategorien
Kunst und Kultur
zurück